Das Netzwerk AsSe – eine Erfolgsstory

2006 fand in den v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel ein Sekräterinnen-/und Assistentinnen- Tag zum Thema:
Einsam? Zweisam? oder gemeinsam? statt.

Es war die Geburtsstunde des Netzwerkes AsSe. 2006 bis 2009 habe ich die AsSe als Netzwerkentwicklerin begleitet und seither läuft die Selbstorganisation und wie man sieht  -sehr erfolgreich.

„Im AsSe-Netzwerk engagieren sich derzeit 28 Assistentinnen/Sekretärinnen (Stand März 2014) aus allen Unternehmensbereichen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Die Arbeit des Netzwerkes hat sich bewährt. Durch das gegenseitige Kennenlernen der Kolleginnen konnte sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickeln. Arbeitsabläufe haben sich vereinfacht, ein gegenseitiger Informationsaustausch sowie kollegiale Unterstützungsleistungen sind selbstverständlicher geworden. Neben der inhaltlichen Ausrichtung ermöglichen es die Workshops, weitere Arbeitsbereiche über den eigenen hinaus kennenzulernen. Das schafft ein hohes Maß an Identifikation und Kenntnis über die Arbeitsfelder der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.“
Sabine Möllering- Illner,  Sprecherin des AsSe- Netzwerkes