Das heutige Sozialverhalten entscheidet über den Wohlstand in der Zukunft

Eric Händeler, am 23.04. in Warstein

Erik Händeler, am 23.04. in Warstein

Vor ca. 10 Jahren habe ich erstmals Erik Händeler, Buchautor und Zukunftsforscher mit dem Spezialgebiet „Kondratiefftheorie„,  auf einem Kongress für Netzwerker erlebt. Er sah voraus, dass ein gutes Sozialverhalten in Unternehmen in Zukunft ein Wettbewerbsvorteil sein wird. Bis dahin hatte man sich nur auf das Internet, die Hardware- und Softwarentwicklung und die Produktivitätssteigerung durch Automatisierung konzentriert. Es ging fast ausschließlich um Prozessverbesserungen und Leanmanagement. Die großen Innovationen fanden in diesem Bereich statt und führten zu Wachstumsschüben.

„Der entscheidende Standortfaktor wird die Fähigkeit, produktiv mit Wissen umzugehen – und das ist nicht nur eine kognitive, sondern eine soziale Fähigkeit.“

Alle Voraussagen, die Erik Händeler damals prophezeit hat, sind nun eingetroffen. Das Gesundheitssystem wandelt sich gerade, die Prophylaxe wird gefördert. Man unterstützt die Mitarbeiter dabei gesund zu bleiben.

Die Arbeitswelt ist im Wandel. Die Sinnfrage der Arbeit gewinnt an Bedeutung, Menschen wollen nicht mehr nur eine Arbeit, sondern auch ein erfülltes Familienleben.

Soziale Innovationen und Kreativität werden immer wichtiger. Wer hätte das noch vor 10 Jahren gedacht. Damals ging es um Effizienz und alle kreativen Spinner im Unternehmen, störten dort nur.

Was er damals prophezeite, war für mich die Inspiration für meinen persönlichen Weg. Damals beschäftige ich mich sehr intensiv mit dem Thema Wissensnetzwerken und „Wann das Wissen im Unternehmen fließt?“ Die Unternehmen experimentierten noch mit Datenbanken die von Mitarbeitern gefüllt werden mussten. Auf Dinge wie Vertrauen, Wir- Gefühl und gemeinsame Visionen, schauten die wenigsten Unternehmen. Ich habe sehr lange warten müssen, um jetzt endlich das Gefühl zu haben: Die Zeit ist reif. Meine Zeit ist gekommen.

Ich habe Erik Händeler seither noch 2 x auf Veranstaltungen gesehen und ihn einmal gefragt, warum er mit diesem Thema herum tingelt und nicht auch daran interessiert ist, dass sich etwas verändert, dass seine Thesen auch eine Umsetzung im Unternehmen finden.

Er antwortete mir damals, dass er von zu Hause aus, Journalist ist. Er versucht lieber das zu machen, was er kann und das immer besser. Mittlerweile gehört er zu den Top 100 Speakern und ich möchte nicht wissen, was er für seine Auftritte mittlerweile bekommt.

Ich habe mich durch seine Aussage dazu berufen gefühlt, dass zu machen, was ich kann und das ist die Umsetzung seiner Thesen  und so habe ich seither viele Netzwerke gegründet.

Als ich nun gestern das neue VHS Program aufschlug, konnte ich den nächsten Vortrag von Eric Händeler nicht übersehen. Er sprang mir regelrecht ins Auge. Hier die Möglichkeit zur Anmeldung

In seinem Vortrag am 23.04.2015 im Infineon-Forum in Warstein geht es um die wertvollste Ressource der Zukunft. Ich kann schon ahnen, welche Ressource er meint. Aber es wird mir eine Freude sein, wieder den Menschen zu sehen, der mir damals die Gewissheit gab, trotz widriger Umstände (ich galt damals als Traumtänzer und Hofnarr), auf dem richtigen Weg zu sein.