Wie krank macht Wandel?

Wie krank macht Wandel?

Veranstaltungstipp: 

7. Apr 2016 von 17:30 Uhr 21:00 Uhr in Paderborn

Von Führungskräften wird erwartet, in Krisen einen klaren Kopf zu bewahren, auch undurchsichtige Situationen souverän unter Kontrolle zu behalten und dabei unangefochten zu bleiben. Aber weshalb brechen manche in Krisen ein, während andere gestärkt hervorgehen? Dahinter steckt eine besondere Leadership- Qualität: Resilienz. Sie kann entwickelt, trainiert, gestärkt werden. Dieser Impulsvortrag bietet Ihnen eine Einführung in´s Thema und stellt Coachingansätze vor.

Im anschließenden Open Space wollen wir gemeinsam unser Wissen zusammenbringen und austauschen unter der Frage: Wie krank macht Wandel?

  • An welchen Stellen in Veränderungsprozessen machen Sie besondere Belastungssymptome bei sich oder MA fest?
  • Wie werden Veränderungen in Ihr Unternehmen kommuniziert?
  • Was haben Sie dabei als hilfreich bzw. hinderlich für den Transfer erlebt?
  • Wie sehen für Sie erfolgreiche Strategien aus, um dem Wandel gestaltend zu begegnen?

Weiterlesen

Fachkräftemangel – Krisenszenario oder alles heiße Luft

Fachkräftemangel – Krisenszenario oder alles heiße Luft

Seit Langem brennt die Debatte um den vermeintlich bevorstehenden Fachkräftemangel. Was steckt wirklich dahinter? Krisenszenario oder alles nur „heiße Luft“?

„Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“, sagte der Nobelpreisträger Niels Bohr.

In den kommenden Jahren wird das Erwerbspersonenpotenzial in Deutschland um 5 Millionen sinken – so sagen die Trends. Droht also ein Fachkräftemangel? Aber leiden nicht bereits heute einzelne Unternehmen, Branchen und/oder Regionen darunter? Berücksichtigen wir Faktoren wie Globalisierung, Wachstum und Effiziensorientierung, Digitalisierung und Arbeit 4.0, Lebensentwürfe und Karriereplanung, Migration, Generationenkonflikte, räumliche und soziale Mobilität, usw., wie steht es dann um diese Prognose? Welche möglichen Zukunftsprojektionen ergeben sich dadurch?

Weiterlesen

50 Jahre BDVT – Persönliche Geschichten

Anlässlich des Jubiläums des BDVT´s (Bundesverband der Berater, Trainer und Coaches) haben die Mitglieder ein Buch mit persönlichen Geschichten herausgebracht. Ich habe die Geschichte des Regionalclubs Westfalens recherchiert. Meinen Beitrag könnt Ihr auf Seite 40-43 nachlesen. Schauen Sie rein! Klicken Sie auf das Buch.

IMG_1431

Das Buch zum 50. Jubiläum

Spannend ist dieses Buch, da die BDVT Mitglieder Ihre Erlebnisse aus völlig verschiedenen Epochen des Vereins und Perspektiven schildern. Hier finden Sie Erfolgsgeschichten, Dramen und Emotionales: also das ganz normale Vereinsleben.

Und auch die Zeitschrift ManagerSeminare hat auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Nicole Bußmann, Chefredakteurin der Zeitschrift ManagerSeminare war bei der feierlichen Vorstellung des Buches auf der Gala zum 50. Geburtstag dabei und gehört zu den ersten Lesern des Buches. In Ihrem Blog veröffentlicht Sie einen ersten Eindruck zum Gemeinschaftswerk.

 

 

Schön war´s auf der 3. Frauennetzwerkmesse in Lippstadt

Staffelstabübergabe beim BDVT RC Westfalen

Presseecho im Patriot

Pressemitteilung vom 24.02.2014

Staffelstabübergabe beim BDVT Regional-Club Westfalen

Staffelstabübergabe

Staffelstabübergabe

Anfang Januar hat Bernd Raffler nach 12 jähriger Führung den Staffelstab des Regional-Club Westfalen an zwei langjährige und aktive Mitglieder im Führungsteam übergegeben. Man kann nun wirklich von einem Generationenwechsel sprechen, denn Johanna Brühl (46) und Rolf Obermeier (52) stehen voll im Berufsleben. Ihr Anliegen ist es,  dass das gute Netzwerk in Lippstadt und Umgebung bestehen bleibt und das wird auch eine Herausforderung, denn die Messlatte liegt hoch. Der RC Westfalen gehört zu den aktivsten Regional- Clubs im BDVT (Bundesverband der Trainer, Berater und Coaches) mit durchschnittlich 10 Veranstaltungen im Jahr.  Lippstadt liegt  an der Schnittstelle von Münsterland, Ostwestfalen und Südwestfalen – also der ideale Ausgangspunkt für die Aktivtitäten des Regional-Club Westfalen.

Hier eine Kurzvorstellung:

Rolf Obermeier ist selbständiger Prozessberater für Geschäfts- und Unternehmensprozesse und Prozessbegleiter für KMU´s und Konzerne im Wirtschaftscluster Ost- und Süd-Westfalen.

Johanna Brühl ist bei der Deutschen Post DHL im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung beschäftigt und leidenschaftliche Netzwerkerin. Neben dem RC Westfalen engagiert sie sich auch im Frauennetzwerk Lippstadt.

Das Jahresprogramm für 2014 haben sie bereits aufgestellt und es auf die neue Facebookseite des RC Westfalen gestellt. Schauen Sie doch mal rein: https://www.facebook.com/rc.westfalen

Rolf Obermeier & Johanna Brühl: „Wir freuen uns über ein Like. Aber noch besser ist es natürlich, wenn Sie mal bei uns vorbeischauen. Es lohnt sich bestimmt!“