Innovationen und Wandel

Innovationen und Wandel

Wachstum ist von Innovationen und der Wandlungsfähigkeit von Unternehmen abhängig. Der Ökonom, Nikolai Kondratieff beobachtete langfristige Wirtschaftsschwankungen in Zyklen von 40 bis 60 Jahren, so genannte Kondratieffzyklen. Nach seiner Theorie stehen am Anfang eines jeden Zyklus neue tech­nologische Errungenschaften, die zu Trägern eines lang anhaltenden Konjunkturauf­schwungs werden. Vorausgesetzt, diese so genannten Basisinnovationen durchdringen nahezu alle Bereiche der Volkswirtschaft und lösen in der gesamten Wirtschaft neue Pro­duktivitätsschübe aus. Seit der industriellen Revolution Ende des 18. Jahrhunderts bis heute gibt es 6 Kontratieffzyklen. Der Sechste Zyklus hat gerade begonnen.

Kontratieffzyklen

Die Basisinnovation „Ganzheitliche Gesundheit“

Unter der ganzheitlichen Gesundheit verstehen ich nicht nur Gesundheit im engeren Sinne, sondern die Gesundheit im Sinne der WHO:

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit und Gebrechen.

Innovationen im Bereich Gesundheit, sind also auch soziale Innovationen im Unternehmen, wenn es z.B. um mehr Partizipation im Unternehmen geht, um Entscheidungen im Team, um Vermittlung von Sinn oder um flexiblere Arbeitszeitmodelle und Arbeitsplätze. Wenn man das Zusammenleben auf der Welt betrachtet, wäre gesund, wenn wir uns alle als gleichberechtigte Menschen achten würden und das Leben auf der einen Welt so gestalten würden, dass alle gesund leben können. Vielleicht könnten nicht alle den Lebensstil halten, den sie heute haben, aber dieser Lebensstil ist in weiten Bereichen auch nicht mehr gesund und macht auch nicht glücklich. Weiterlesen

Wann wird eine Organisation schwarmdumm und was hilft dagegen?

Gunter Dueck hat mit seinem Buch Schwarmdumm – So blöd sind wir nur gemeinsam  – die Welt der Konzerne untersucht und stellt fest, dass die Bedingungen der globalen Arbeitswelt, die Organisation dumm macht. Der Einzelne ist vielleicht intelligent, aber wenn wir uns im Team einigen müssen und unsere Überzeugungen verkaufen müssen, kommt meist etwas Dummes heraus. So einigt man sich im Team auf eine kurzfristige einfache Lösung und so werden z.B. Quartalszahlen frisiert und andere Kennzahlen manipuliert, nur damit der Chef gut dasteht. Der nimmt diese Manipulation billigend in Kauf, denn auch er steht ja gegenüber seinen Aktionären gegenüber und muss gute Botschaften verkaufen. So werden massenweise Indikatoren für Kennzahlen gefälscht, bis irgendwann keiner mehr den Überblick über das Unternehmen hat.

Was ist noch wahr, was ist gefakt.

Das System ahndet diese Manipulationen nicht, denn sie sind ja für die Organisation erst einmal hilfreich. Wehe hier spielt einer nicht mit und will Manipulationen aufdecken. Dies käme einer Revolution gleich und wird in einem solchen System als Anmaßung abgestraft. (Omega- Typ)  Weiterlesen

Was ist eigentlich Schwarmintelligenz

Bildquelle: Anja und Bernd Günther

Bildquelle: Anja und Bernd Günther

Ameisen, Fische und Biene machen es vor: Auch wenn es keine zentrale Steuerung oder Intelligenz gibt, erledigen sie ihre Aufgaben hervorragend.

Schwärme bestehen aus einer Vielzahl von Individuen, die mittels direkter Kommunikation selbstorganisiert agieren. Notwendig für die Koordination der Aktivitäten ist also die Möglichkeit der Interaktion zwischen den Individuen.

Durch die neuen Möglichkeiten des Internets, wie Wikies, Blogs, Open-Source-Software, Crowdfundingplattformen ist es Jedem möglich sich Informationen zu besorgen und Meinungen zu äußern und Geld zu organisieren. Die Qualität der Informationen wird durch die Mehrheiten sichergestellt, z.B. durch ein Bewertungssystem wie bei ebay. Das System sanktioniert den Betrug am Kunden also selbst. Dies ähnelt dem Prinzip der Ameisen, indem der kürzeste Pfad zur Futterquelle durch eine besonders starke Duftnachricht von vielen Ameisen identifiziert und verstanden wird.

Weiterlesen