Rückblick auf die Zukunft Personal 2017

Am 20.09.2017 war es mal wieder so weit. Wie in den letzten 3 Jahren hatten wir einen Stammtisch des BDVT Region Westfalen angesetzt und so ging es frühmorgens auf die Zukunft Personal nach Köln.

Mein Tag auf der Zukunft Personal

Blogger Lounge mit Start up Brunch

Erstmals habe ich meine Tochter mitgenommen, da sie sich gerade zwischen Schule und Studium befindet und daher freie Zeit hat. Sie hatte in der Schulzeit an einem Start up Teens Businessplan Wettbewerb teilgenommen und dort den 2. Platz der Wirtschaftsförderung Lippstadt gewonnen  und so zog es uns zu Beginn zum Start up Brunch und das Start up Village. Auch die Blogger Szene sollte sich in der Halle 2.1 treffen und so war ich gespannt, ob man Jemanden aus der HR Szene treffen würde.

In diesem Jahr war das Start up Village wirklich prominent aufgebaut und es machte Spaß beim Start up Battle zuzusehen.  Die Zuschauer konnten ihre Zustimmung zu den Kontrahenten durch rote und blaue Karten bekunden.

Ring frei für das Start up Battle

img_6766-2

70 % des Lernens geschieht heute „by doing“

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie in jedem Jahr besuchte ich auch den Stand der INQA (Initiative neue Qualität der Arbeit) und hörte einem sehr interessanten Vortrag von Rudolf Kast zum Thema: Learn, Share, Train, Cooperate – Lernen in digitalen Welten zu und ließ mich vom Praxisbeispiel der Firma Hans Grohe inspirieren, die einen Campus für Mitarbeiter initiiert habt, in dem die Mitarbeiter nicht nur virtuell sich weiterbilden können, sondern auch einen Lernort haben, um sich in Lerngruppen zu treffen.  Das vernetzte und soziale Lernen wird hier groß geschrieben. Weiterlesen

Zukunft Personal – Arbeit 4.0

Vom 15.09. – 17.09. 2015 fand in Köln die Zukunft Personal statt:

15.262 Besucher und 651 Aussteller, 3 Tage Vorträge und Netzwerken rund um das Thema die Zukunft der Arbeit.

Mein Messetag begann mit einem Vortrag von Thomas Sattelberger zum Thema:
Ära der Digitalisierung – Müssen sich Führung und Personalarbeit neu erfinden? 

IMG_3434

Thomas Sattelberger lässt an den deutschen Unternehmen kein gutes Haar. In den DAX 30 Konzernen klonen sich die Vorstände und es fehlt an Kreativität und Innovationen. Wir verlieren langsam den Anschluss beim Thema Digitalisierung. Weiterlesen