Wandelgang

Ich hatte im letzten Jahr (2018) viel Zeit spazieren zu gehen und habe mich wieder ins Leben zurückgekämpft nach meiner Krebserkrankung. Es geht mir wieder gut und ich spüre, wie ich wieder Energie für neue Aktivitäten bekomme. Im letzten Jahr habe ich eine Reise zu mir selbst gemacht, denn nachdem ich im letzten August aus-therapiert war, ging es mir erst richtig schlecht und ich brauchte einen Neustart.

Ich habe vor, mit meinen Freundinnen Bärbel und Dörte, von denen ich schon in anderen Beiträgen geschrieben habe, an diesem Konzept weiter zu arbeiten. Wir wollen den Wandelgang auch in anderen Städten ausarbeiten und noch mehr Hilfen zur Selbsthilfe anbieten.

Momentan überlegen wir noch, ob wir für unsere Arbeit Sponsoren finden. Denn eigentlich soll die Hilfe zur Selbsthilfe kostenlos für den Betroffenen sein. Damit wir einen Prototypen anbieten können, hab ich nun eine App genutzt, die kostenlos zur Verfügung steht und zwar den Digiwalk. Es ist eine Tour mit Navigation, die Dich zu 13. Stationen führt. Die Stationen sind z.B. ein Pegelhäuschen, ein Stellwerk, ein Mühlrad, eine Brücke, ein Wandelgang, ein Kunstwerk, verschiedene Blicke in die Natur und eine Sonnenliege auf der man eine Meditation (13 Minuten) machen kann. Hierfür braucht man die Kopfhörer für sein Smartphone.

Wer also unseren Prototypen einmal testen will, ist herzlich eingeladen. Über Feedback freue ich mich.

Flyer Wandelgang

Über eine QR Code App können sie diesen QR Code Scannen und schon gelangen Sie auf den DigiWalk – Wandelgang in Lippstadt.

Wer beim Wandelgang tiefgründige Gespräche über sein Leben schätzt, der kann mich, als Wegbegleiterin und Coach dazu buchen. Der Spaziergang kostet dann 100 € für Privatpersonen und kann bis zu 3 Stunden dauern.

Einen Teil des Spazierganges habe ich auch mit Frau Rückert vom Patriot gemacht, die darüber einen tollen Artikel zum Silvestertag, am 31.12.2019 geschrieben hat. Sie hat mir erlaubt, diesen Artikel hier abzulichten.

 

Quelle:Der Patriot

6 Kommentare

  1. Liebe Johanna,

    Hut ab was du aus deiner persönlichen Krise gemacht hast. Ich hoffe viele Menschen werden den Wandelgang beschreiten. Nicht nur eine schwere Krankheit bedeutet Veränderung.

    Vielleicht ist ein Wandelgang auch etwas für Unternehmen. Die Automobilbranche befindet sich im Wandel. Manches Unternehmen steckt dadurch in einer tiefen Krise oder es droht gar die Insolvenz. Ich bin mir sicher so ein Spaziergang würde helfen neuen Mut zu tanken und Ideen zu entwickeln, wie man aus der Krise kommt.

    LG, Tobias

    1. Hallo Tobias,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich hoffe, dass sich auch Unternehmen einmal gemeinsam auf diesen Weg machen und herausfinden, wie sie die Krise bewältigen können. Ich habe dies schon einmal mit Klimaaktivisten aus Lippstadt gemacht und nun gibt es in Lippstadt das Klimanetzwerk und ein Klimabündnis der Stadt. Für mich ist die Gruppe als Wandlungsmedium wichtig, gerade wenn es um die Klimakrise geht. Hoffnung kann vielleicht auch dieser Artikel machen: https://den-wandel-gestalten.de/2019/04/16/von-der-natur-lernen-am-beispiel-der-lippe Wir brauchen bei der Krisenbewältigung Mut, eine positive Vision und eine starke Gemeinschaft, damit Veränderung möglich wird.
      LG, Johanna

  2. Liebe Johanna,
    schade, dass ich nicht in Lippstadt wohne. Was für eine tolle Idee! Ich wünsche Dir viele begeisterte Wandelgänger*innen, die hoffentlich nicht alle in einer Krise stecken, sondern auch einfach „nur“ an einem Übergang stehen. Wenn ich an meine Wissenstransfer-Kunden denke, so könnten gerade die Leute, die das Unternehmen oder die angestammte Position verlassen, von einem Wandelgang profitieren, um nachher am neuen Ort, im neuen Lebensabschnitt gut anzukommen. Innehalten, refkletieren, nachdenken, Wege suchen und beschwingt neues in Angriff nehmen – der Wandelgang wird es möglich machen! Herzlich : Silvia

    1. Hallo Silvia,
      genau darum geht es. Neue Wege für sein Leben zu finden und möglichst schnell mit seinen Gefühlen wieder ins Reine zu kommen. Ich hab den Wandelgang selbst durchgemacht und erlebt und möchte anderen Menschen helfen, schnell wieder in ein erfülltes und glückliches Leben zu finden.
      Liebe Grüße nach Zürich u. Lübeck
      Johanna

  3. Liebe Johanna,
    Eure Idee / euer Konzept ist so wertvoll und kann vielen Menschen eine neue Chance bieten, neuen Lebensmut geben oder auch mehr Lebensqualität bedeuten.
    Die eigene persönliche Weiterentwicklung liegt mir sehr am Herzen, daher werde ich mit Sicherheit diese Erfahrung gerne einmal durchleben/ durchgehen wollen. Die Reise zu sich selbst und zur eigenen Selbstwirksamkeit stelle ich mir spannend und zugleich Erlebnisreich vor….
    Grade in der jetzigen Zeit ist es wichtig ,,Betroffene“ nicht allein zu lassen, sondern ihnen die Möglichkeit zu geben, herauszufinden welche Potentiale in ihnen stecken und welchen Weg sie für sich gehen möchten.
    Danke! 🙂
    Ich wünsche dir für deine Gesundheit und deine Zufriedenheit alles erdenklich Gute und melde mich gerne nach meiner Reise zu mir selbst, wie es mir ergangen ist.
    Herzliche und vor allem gesunde Grüße an alle🙃
    Jeannine Berkenhaus

    1. Hallo Jeannine,

      ich freu mich über Deine Begeisterung für diesen Weg und bin gespannt, wie er Dich verändern wird. Vielleicht hast Du auch Lust am 24.08. um 18:00 Uhr einen 2,5 stündigen Spaziergang mitzumachen. Schau mal meinen Blogbeitrag „Verbunden mit der Natur sein“ an – dort lade ich dazu ein.
      Werde Deine Grüße ausrichten und freu mich darauf, bald wieder etwas von Dir zu hören.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 18 =