4. Frauennetzwerk Messe

Aufgrund des großen Erfolges der drei bisherigen Messen des Frauennetzwerkes Lippstadt img_5532gibt es zum 10 jährigen Bestehen des Frauennetzwerkes eine Neuauflage.

Wir haben wieder Ausstellerinnen aus den verschiedensten Branchen und ein Vortragsprogramm bei dem für Jede etwas dabei sein sollte.

Schauen Sie selbst – Flyer

Auf der Messe wird das bunte Leben des Frauennetzwerkes deutlich. Die Messe steht wie beim letzten Mal unter dem Motto:

Informieren – Kooperieren – Flanieren

Save the date:

19. März 2017
11:00 Uhr – 17:00 Uhr

Eintritt frei
Cosacks Brennerei, Gut Menzelsfelde 8, 59555 Lippstadt

Ich werde auf der Messe einen Vortrag zu einem meiner Lieblingsthemen halten:
14:30 Uhr – 15:00 Uhr

Führung im Wandel
Wie die Generation Y die Führungskultur verändert.

2007 habe ich das Frauennetzwerk Lippstadt initiiert und später mit 16 Frauen gegründet. Für mich ist das Frauennetzwerk Lippstadt auch ein ehrenamtliches Referenzprojekt. Jeder der verstehen will, wie man auch in Unternehmen Netzwerke initiieren und etablieren kann, der sollte auf diese Messe kommen und verstehen lernen, wie Menschen auch ohne „Führung“ kooperieren können. Das Frauennetzwerk Lippstadt wird als Organisation oder Institution wahrgenommen, ist aber nur eine Kooperation von ca. 30 Frauen, die selbstorganisiert und hoch motiviert für die gemeinsame Sache arbeiten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Über die Macht der Vernetzung in Unternehmen

Interessanter Einblick über Soziale Netzwerke im Unternehmen und deren Chancen und Risiken. Soziale Netzwerke verändern die Kultur im Unternehmen, wenn die Mächtigen es zulassen. Wer auf Soziale Vernetzung im Unternehmen gänzlich verzichtet, wird im Kampf um die Fach- und Führungskräfte der Generation Y und Z zu den Verlierern gehören.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/e_94-CH6h-o?rel=0

In vielen Organisationen gibt es inzwischen ein Social Intranet. Weil man das so macht und weil gerade die jüngeren Mitarbeiter mit Social Media vertraut sind und diese Kommunikation schätzen und verlangen. Die wenigsten Mitarbeiter und noch weniger Manager aber haben verstanden, welche Machtverschiebung ein Social Intranet bedeuten kann und welches kreative Potential in der Vernetzung…

über Social Intranet: Die unterschätzte Macht der Vernetzung — Führung erfahren!

Wie arbeitet die Generation Y

Dark Horse Innovation – Das sind 30 junge Gründer aus 25 Disziplinen, die sich 2009 mit einer Innovationsberatung in Berlin-Kreuzberg selbständig machten. Sie sind Akademiker vom Ingenieur über die Betriebswirtin und den Philosophen bis zur Ernährungswissenschaftlerin.

Im Buch „Thanks God it´s Monday“ beschreiben sie ihre Art zu arbeiten.
Sie beschreiben wie sich Arbeit im digitalen Zeitalter organisieren lässt, dass Mitarbeiter und Unternehmen davon profitieren. Das Buch soll der „Generation Y“ Mut machen, nicht nur über die traditionelle Arbeitswelt zu schimpfen, sondern sie selbst zu gestalten.