„Organisiert euch selber“ How to start Self-organization

„Organisiert euch selber“ How to start Self-organization

Komplexität braucht Netzwerke

Ich lese gerade das Buch von Frederic Laloux „Reinventing Organizations und freue mich, mit meinen Gedanken nicht alleine zu sein. Gute Netzwerke leben von Selbstorganisation, Selbstverantwortung und gegenseitigem Vertrauen. Ein gutes Netzwerk zu sein, ist harte und lange Arbeit am System. Aber es lohnt sich.

FÖHR

Selbstorganisation ist eine Möglichkeit für Unternehmen flexibler und schneller auf Veränderungen in Märkten zu reagieren oder auch ihre Produkte und Dienstleistungen zu verbessern.

Bessere Kundenorientierung, gesteigerter Servicequalität, weniger Reibungen zwischen hierarchischen Ebenen,  Robustheit durch schnellere Reaktion auf Störungen, sowie eine verbesserter Stabilität durch Einsatz vieler Kompetenzen können gute Gründe für die Einführung von sich selber organisierenden Teams sein. Doch was muss man beachten und wie geht man dabei vor?

  1.  „Das Sinnfinden“  Jedes Unternehmen hat einen guten Grund, warum es besteht. Wichtig ist, das Mitarbeitende / Kolleg_innen diesen Sinn für sich erkennen und leben. Den Sinn in der eigenen Arbeit zu sehen ist eine wichtige Motivation, um gemeinsam neue Herausforderungen zu meistern und neue Dinge auszuprobieren. Unternehmen die zu Sinn-Maximierern werden und weniger zu Profitmaximieren. ( vgl. auch Gemeinwohlökonomie) haben in der Regel weniger Fluktuation und sind ein attraktiver Arbeitgeber.

    image What is your Purpose?

    image Unternehmen werden zu Sinn-Maximierern.

  2. Netzwerke und Kooperationen fördern. Selbstorganisation…

Ursprünglichen Post anzeigen 289 weitere Wörter

Kritik an Schule und Gesellschaft von Gerald Hüther

Das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhundert hat eines deutlich gemacht: So wie bisher geht es nicht weiter. Tiefgreifende Veränderungen vollziehen sich auf allen Ebenen der Gesellschaft, auch in der Wirtschaft. Althergebrachte Denkstrukturen, Wertvorstellungen und Institutionen verlieren ihre ursprüngliche Bedeutung. Überall ist zu spüren: wir müssen Grundlegendes verändern.

Zitat Gerald Hüther, Hirnforscher
Er ist einer der Vorreiter in der Forderung des Kulturwandels für unsere Gesellschaft, Schulen und Unternehmen. Auf der Seite Kulturwandel stellt er Unternehmen vor, die aus seiner Sicht Vorreiter für diesen Prozess sind.

In diesem Video erklärt er, wie Kinder lustvoll lernen können und greift sogar die Schulpflicht an. Wer zur Schule muss, der wird dort nicht aus Lust zum Lernen hingehen, sondern aus Pflichtgefühl oder aus Angst vor Strafe. Keine guten Voraussetzungen für das Lernen. In einem zweiten Teil untersucht er die Auswirkungen auf Unternehmen. Wie reagieren Unternehmen auf unsere Schulabgänger. Was suchen moderne Unternehmer? Welche Aussagekraft haben Zeugnisse? Was sagt z.B. der Numerus Clausus über die Fähigkeiten als Mediziner aus? Weiterlesen

Was ist eigentlich Schwarmintelligenz

Bildquelle: Anja und Bernd Günther

Bildquelle: Anja und Bernd Günther

Ameisen, Fische und Biene machen es vor: Auch wenn es keine zentrale Steuerung oder Intelligenz gibt, erledigen sie ihre Aufgaben hervorragend.

Schwärme bestehen aus einer Vielzahl von Individuen, die mittels direkter Kommunikation selbstorganisiert agieren. Notwendig für die Koordination der Aktivitäten ist also die Möglichkeit der Interaktion zwischen den Individuen.

Durch die neuen Möglichkeiten des Internets, wie Wikies, Blogs, Open-Source-Software, Crowdfundingplattformen ist es Jedem möglich sich Informationen zu besorgen und Meinungen zu äußern und Geld zu organisieren. Die Qualität der Informationen wird durch die Mehrheiten sichergestellt, z.B. durch ein Bewertungssystem wie bei ebay. Das System sanktioniert den Betrug am Kunden also selbst. Dies ähnelt dem Prinzip der Ameisen, indem der kürzeste Pfad zur Futterquelle durch eine besonders starke Duftnachricht von vielen Ameisen identifiziert und verstanden wird.

Weiterlesen