Kritik an Schule und Gesellschaft von Gerald Hüther

Das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhundert hat eines deutlich gemacht: So wie bisher geht es nicht weiter. Tiefgreifende Veränderungen vollziehen sich auf allen Ebenen der Gesellschaft, auch in der Wirtschaft. Althergebrachte Denkstrukturen, Wertvorstellungen und Institutionen verlieren ihre ursprüngliche Bedeutung. Überall ist zu spüren: wir müssen Grundlegendes verändern.

Zitat Gerald Hüther, Hirnforscher
Er ist einer der Vorreiter in der Forderung des Kulturwandels für unsere Gesellschaft, Schulen und Unternehmen. Auf der Seite Kulturwandel stellt er Unternehmen vor, die aus seiner Sicht Vorreiter für diesen Prozess sind.

In diesem Video erklärt er, wie Kinder lustvoll lernen können und greift sogar die Schulpflicht an. Wer zur Schule muss, der wird dort nicht aus Lust zum Lernen hingehen, sondern aus Pflichtgefühl oder aus Angst vor Strafe. Keine guten Voraussetzungen für das Lernen. In einem zweiten Teil untersucht er die Auswirkungen auf Unternehmen. Wie reagieren Unternehmen auf unsere Schulabgänger. Was suchen moderne Unternehmer? Welche Aussagekraft haben Zeugnisse? Was sagt z.B. der Numerus Clausus über die Fähigkeiten als Mediziner aus?

Welche Mitarbeiter wünschen sich erfolgreiche Unternehmen?

Unternehmen wünschen sich Mitarbeiter die Lust und Leidenschaft für ihre Aufgaben haben, die Freude an Verantwortung haben, die freundlich und liebenswürdig sind, die kreativ und hoch engagiert sind. Dies kann man nicht erzwingen, weder mit Incentives noch mit Repressalien, diese Dinge schenkt Ihnen ein Mitarbeiter, wenn er sich ernst genommen fühlt, wenn er merkt, dass er nicht als Objekt gesehen wird, sondern das die Führungskraft mit ihm in Beziehung tritt. Nur dann können Mitarbeiter ihre Potentiale entwickeln und dem Unternehmen mit Ihrer ganzen Persönlichkeit zur Verfügung stehen.

Wie sieht die Führungskraft der Zukunft aus?

Mit dieser Frage beschäftige ich mich schon seit Jahren. Hier finden Sie eine Beschreibung der Führungskraft im Wandel. hier
Die Aufgabe der neuen Führungskräfte ist es, die Mitarbeiter zu befähigen und zu ermächtigen, sie in die eigene Kraft zu bringen, so dass die Führungskraft selbst überflüssig wird. Wie bekommen wir es hin, dass Mitarbeiter in Unternehmen sich ständig selbst organisieren.

Vielleicht helfen diese Videos bei der Lösungsfindung.