Meine Lernreise für 2018

Im letzten Jahr habe ich instinktiv meine Vereinszugehörigkeit zum BDVT gekündigt und die Verantwortung für die Region Westfalen abgegeben. Die Leitung einer Region ist viel ehrenamtliche Arbeit und durch den Weggang mir wichtiger Menschen, hat die Vereinigung für mich an Bedeutung verloren. Manchmal muss man sich von etwas Verabschieden, um Neues in Angriff nehmen zu können. Das ist ja auch beim Lernen so. Manchmal muss man erst einmal etwas Verlernen um Neues lernen zu können.

An die Stelle des BDVT´s ist mittlerweile das intrinsify Netzwerk getreten und seit Dez 2017 bin ich nun akkeditierte Prozessbegleiterin von unternehmensWert:Mensch.

Ich habe schon seit langem die INQA (Initiative neue Qualität der Arbeit) verfolgt. Was will INQA?

„Zukunft sichern, Arbeit gestalten“, lautet das Motto der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Seit mehr als zehn Jahren setzt sich die Initiative für eine neue Qualität der Arbeit ein. Die entscheidende Frage dabei: Wie kann Arbeit für Unternehmen rentabel und für Beschäftigte gesund, motivierend und attraktiv gestaltet werden?“

Das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds. Das Programm ist inhaltlich verzahnt mit der Arbeit der INQA und steht im Kontext der Fachkräfte- Offensive der Bundesregierung.

Die Aufgabenfelder sind:

Führung:
Führung & Kommunikation, Partizipation & Motivation, Arbeitsorganisation & Veränderungsmanagement

Gesundheit:
Physische & psychische Gesundheit, Gesundheit- und resilienzfördernde Unternehmenskultur

Chancengleichheit & Diversity:
Gender, kulturelle Vielfalt, Demografie, Inklusion, Lebensphasen & Lebensentwürfe

Wissen & Kompetenz
Personalentwicklung & Talentförderung, Lebenslanges Lernen & Qualifizierung, Wissenstransfer & Innovation

Welche Lernreise wartet nun 2018 auf mich?

IMG_7134
Ich habe am 16.01. meinen ersten Working Out Loud (WOL) Circlegestartet. Die Methode begeistert mich so, dass ich sie später auch selbst anbieten will.  Die Methode Working out loud besteht vereinfacht gesagt, aus praktischen Tipps und Arbeitswerkzeugen, um Beziehungen aufzubauen und sichtbar zu machen. Die Mitarbeiter verändern dabei ihr Verhalten und werden offener, freigiebiger und vernetzter. Dadurch verändern sich nicht nur die beteiligten Menschen sondern auch das Unternehmen.

Ich möchte KMU´s dabei unterstützen, sich mit der Digitalisierung auseinander zu setzen und die Vernetzung im Unternehmen voranzutreiben und den Kulturwandel zu begleiten. Diese Begleitungen können sogar bis zu 80 % gefördert werden. Info´s hier

Außerdem möchte ich meinen Netzwerken, wie z.B. dem Frauennetzwerk Lippstadt und den Movies (move-your-vision) treu bleiben und mit Ihnen weitere Projekte starten.

Meine Erfahrungen, die ich auf meinen Lernreisen mache, werde ich weiterhin auf meinem Blog öffentlich machen.

Mein Blog – den Wandel gestalten hat mittlerweile  718 Follower und im letzten Jahr haben 13.350 Besucher meine Seite besucht. Das ist auf jeden Fall Ansporn weiterzumachen.

Meine Topthemen sind dabei:

die verschiedenen Generationen (X,Y,Z)

der Wertewandel

der Demografischer Wandel

und die Digitalisierung mit ihrem Kulturwandel

Auch in 2018 werde ich wieder an Veranstaltungen teilnehmen und darüber berichten und es wird auch wieder Vorträge zu den o.g. Themen geben.
Am 11.07. werde ich z.B. einen Vortrag in Kooperation mit dem Frauennetzwerk Lippstadt zum Thema „Führung im Wandel“ halten. Weiter Info´s gibt es dann bald unter der Rubrik „Termine“.

Vielen Dank für den Besuch meines Blogs und bis bald auch im realen Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s