den-Wandel-gestalten: Mein Messerückblick

Am 03.Februar war ich mit meinem eigenen Stand auf der Messe des Klimanetzwerkes Lippstadt und wollte mit den Messeteilnehmern ins Gespräch über den anstehenden Wandel kommen. Es war eine gute Gelegenheit mich und meine Inhalte auf dieser Messe vorzustellen und ich war erstaunt wie viele Lippstädter schon etwas über den Lippstädter Wandelgang gehört haben.

Endlich sind wir in der Zeit angekommen, in der die Menschen selbstbewußt die Verantwortung für ihre Umgebung und für sich selbst übernehmen wollen. Sie merken, dass man durch Vernetzung viel erreichen kann und dass man nicht mehr auf die großen Macher warten muss.


Erinnerungsfilm unseres Netzwerkers Siegfried Pausder.

Wandel gibt es in den unterschiedlichsten Bereichen und es wird Zeit, dass wir die Dinge gemeinsam angehen:

Wandel in Unternehmen

Die Unternehmen stehen vor einem großen Transformationsprozess:

Gesellschaftlicher Wandel

Die Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen, denn die Demokratie ist in Gefahr.

Wir brauchen ein neues Wir-Gefühl und müssen vom homo oeconomicus zum homo cooperativus (dem Menschenbild der Nachhaltigen Ökonomie) werden.

  • Demographischer Wandel
  • Energiewende
  • das Gesundheitssystem
  • die Pflege
  • Veränderungen durch den Klimawandel und die Anpassung an veränderte Lebensräume
  • gutes Leben für alle Menschen auf dem Planeten ermöglichen

Persönlicher Wandel

Die nächsten Jahre werden auch für die Individuen herausfordernd, denn wir brauchen einen neuen Mindset.

Wir müssen verlernen, was bisher galt und Neues lernen. Wir können nicht mehr auf Kosten von späteren Generationen leben und unseren Erfolg durch Konsum zeigen.

Vom Haben zum Sein, das ist noch ein weiter Weg.

Aber es ist ein Weg, der sich lohnt und zwar für jeden Einzelnen, der befreit von unnützen Dingen und der die Menschen wieder zu sich selbst führt und zu lebendigen Gemeinschaften.

Potenzialentfaltung macht glücklich, mehr als Geld und Macht.

Globaler Wandel

Der Klimawandel gehört wohl zu den größten globalen Herausforderungen unserer Menschheit. Mit ihm werden viel Systeme in Frage gestellt, da sie die Klimakrise befeuern:

  • das Geldsystem und Bankensystem
  • die Globalisierung
  • der Kapitalismus
  • Machtsysteme und Kriege

Fortschritt könnte gerade von Frauen kommen, denn die Gesellschaft profitiert von der Gleichberechtigung, durch geringere Geburtenraten und friedlichere Gesellschaften.

Wenn wir auch in Zukunft in Frieden leben wollen, dann müssen wir diese Themen angehen, diskutieren und verbessern.

Da bekanntlich Wandel neben Mut zur Veränderung, eine Vision und eine starke Gemeinschaft braucht, biete ich Räume an, in denen Wandel gestaltet werden kann.

Dies ist z.B. der Wandelgang, aber künftig auch die WandelBar (z.B. ein Kaffee, dass nach Ladenschluss nochmals aufmacht, damit sich Menschen zum Thema Wandel austauschen können) und das Wandel Bar Camp (Das sind Veranstaltungen zum Thema Wandel, die aber keine Keynote haben, sondern Unkonferenzen sind, d.h. die Inputgeber sind gleichzeitig Teilnehmer und Teilgeber).

Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, Menschen zu vernetzen, damit sie gemeinsam ihr Potential entwickeln können. Gerade in Krisenzeiten ist die Gemeinschaft ein großes Gut und ein eigenständiger Wert. Veränderung beginnt im Kleinen, z.B. bei einem selbst oder in einer kleinen Stadt – in Lippstadt.

Mit freundlicher Genehmigung des Patriot, hier der Zeitungsartikel zur Messe.

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × fünf =